Home » WasserVertrieb » Wasseranalysen

Kieferer Wasser – Informationen

Natürlich wird unser Kieferer Trinkwasser regelmäßig getestet und auf seine Wasserqualität überprüft. Wir haben im Folgenden Informationen zur Kieferer Wasserqualität und andere wissenswerte Fakten für Sie zusammen gestellt.

Das Wasser ist insbesondere geeignet

  • zur Zubereitung von Säuglingsnahrung
  • für natriumarme Ernährung

pH-Wert: 7,4

Wasserhärte: Bereich 3 (hart)

Hinweis: nicht jedes Mineralwasser ist zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. Beachten Sie bitte die Angaben am jeweiligen Flaschenetikett.

 

Härtebereich Kieferer Trinkwasser

Die sogenannte ?Wasserhärte“ ist die Konzentration von Calcium- und Magnesium-Ionen im Wasser. Gemäß europäischem Recht wird in drei Härtebereiche unterschieden:

Härtebereich weich

weniger als 1 Millimol Calciumcarbonat je Liter

entspricht 0 bis 8,4° deutscher Härte

Härtebereich mittel

1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter

entspricht 8,4 bis 14° deutscher Härte

Härtebereich hart

mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter

entspricht mehr als 14° deutscher Härte

Das Kieferer Trinkwasser aus der St. Josefsquelle im Gießenbachtal liegt im Härtebereich hart und hat 19,1° deutscher Härte.

Das Kieferer Trinkwasser aus dem Brunnen Mühlau liegt im Härtebereich hart und hat 16,3° deutscher Härte.

 

Kalk im Wasser:

Die Härte von Wasser wird durch die Menge gelöster Calcium- und Magnesiumverbindungen (?Kalk“) charakterisiert. Je höher der Gehalt, desto härter das Wasser. Die Wasserhärte wird in Millimol je Liter (mmol/l)gemessen (früher Grad deutscher Härte, °dH) und ergibt die Gesamthärte. Diese teilt man gemäß Waschmittelgesetz in vier Härtebereiche ein. Die folgende Tabelle verdeutlicht den Zusammenhang.

Die Härte des Trinkwassers hat keinen Einfluss auf die Qualität. Sie erteilt lediglich Auskunft über den Gehalt der beiden Mineralstoffe Calcium und Magnesium. Für Wasserleitungen im Haus ist eine gewisse Wasserhärte durchaus wünschenswert. Es entwickelt sich eine schützende Kalkbeschichtung, die die Korrosionsgefahr in den Rohren mindert.

Härte-

bereich

Beschrei-

bung

Gesamthärte

Millimomo

je Liter

°dH

1

weich

bis 1,29

bis 7,3

2

mittel

1,3 – 2,49

7,3 – 14

3

hart

2,5 – 3,79

14 – 21,3

4

sehr hart

über 3,8

über 21,3

Umrechnung der Gesamthärte: 1 mmol/l = 5,61 °dH

 

pH-Wert

Der pH-Wert gibt die Konzentration der Wasserstoffionen in einer Lösung an. Davon ist abhängig, ob die Lösung sauer, basisch oder neutral ist. Die pH-Wert-Skala reicht von 0 bis 14. Säuren haben einen pH-Wert kleiner als 7, Basen einen pH-Wert größer als 7. Wasser ohne gelöste Bestandteile weist einen Wert von 7 auf und wird damit als ?neutral“ eingestuft. Gemäß der Trinkwasserverordnung darf Trinkwasser einen pH-Wert nicht unter 6,5 und nicht über 9,5 aufweisen.

Downloads Wasser:

  Allgemeine Information Wasser (132,2 KiB, )


  Mineralstoffe (132,2 KiB, )


  Schwermetalle (99,0 KiB, )


  Trinkwasserhärte (36,5 KiB, )


  Trinkwasseruntersuchung 2016 (4,0 MiB, )